Allgäu 2013 - Exkursionsbericht

In diesem Jahr nahmen 38 Mitglieder des EWI-Alumni an der traditionellen Exkursion des Vereins teil, welche diesmal nach Kempten, ins Allgäu führte.

Der erste Exkursionstag galt ganz der Integration Regenerativer Energien und Elektromobilität. Es wurde das "Stromnetz der Zukunft: IRENE" besichtigt, welches technische und wirtschaftliche Lösungen aufzeigt, die sich für die Verteilnetzbetreiber aus den schwankenden, dezentralen Stromeinspeisungen Erneuerbarer Energien ergeben. Anschließend folgte eine Wanderung zur Alphütte "Obere Kalle" in 1202 Metern Höhe, mit einer Brotzeit. Bergab ging es mit dem Alpsee Coaster, Deutschlands längster Sommerrodelbahn. Das Abendessen im gemütlichen Hanusel-Hof bildete den Abschluss des ersten Exkursionstages.

Tag zwei der Exkursion hielt eine Besichtigung des mehrfach preisgekrönten Laufwasserkraftwerkes "Keselstraße" in Kempten für die Teilnehmer bereit. 10,5 Millionen Kilowattstunden umweltfreundlicher Strom werden hier künftig pro Jahr erzeugt wodurch ca. 3.000 Haushalte versorgt werden können. Am Nachmittag folgte die Besichtigung einer der imposantesten Felsschluchten in Mitteleuropa. Die "Breitachklamm" in Tiefenbach und das im Anschluss folgende Essen im "Königlichen Jagdhaus" rundeten die Alumni-Exkursion im Jahr 2013 perfekt ab.